Gegen die Becherflut - ASN startet mit SWZ Kampagne zur Müllvermeidung

50.000 Einweg-Kaffeebecher werden in Nürnberg täglich weggeworfen. Dabei möchten viele Bürgerinnen und Bürger ihren Verpackungsmüll deutlich reduzieren oder wünschen sich Alternativen zum "Pappbecher". Unterstützt von SWZ startet der Abfallwirtschaftsbetrieb der fränkischen Metropole (ASN) mit "Sauber bleiben, Müll vermeiden" eine eigene Kampagne zur Abfallvermeidung.

Schnell noch einen Coffee-to-go: Die warme Tasse für unterwegs ist in den vergangenen Jahren für viele Menschen unverzichtbar geworden. In den meisten gastronomischen Betrieben erhält man sie mittlerweile zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bis zu 50.000 Coffee-to-go-Becher werden in Nürnberg täglich achtlos weggeworfen - nach durchschnittlich 15 Minuten im Gebrauch. Dabei landen die kleinen Gefäße, die als Thermobecher aus einem schwer trennbaren Komponenten-Mix bestehen, oft auch neben dem Mülleimer. Um Nürnbergerinnen und Nürnberger, aber auch Besucherinnen und Besucher der Stadt bei einem bewussteren Umgang mit Rohstoffen zu unterstützen, startet der Abfallwirtschaftsbetrieb der Stadt Nürnberg nun gemeinsam mit der Kommunikationsagentur SWZ die Kampagne "Sauber bleiben, Müll vermeiden".


   

Im Mittelpunkt der Kampagne steht einer der wichtigsten Söhne der Stadt Nürnberg, Deutschlands berühmtester Maler und Kunstphilosoph Albrecht Dürer mit seinen Werken. Drei starke Motive machen in Anlehnung an den Dürerschen Kosmos auf das zunehmende Problem der Coffee-to-go-Becher im Stadtgebiet aufmerksam und halten Betrachterinnen und Betrachter mit einem Augenzwinkern dazu an, den eigenen Konsum zu überdenken. So drücken beispielsweise die berühmten "Betenden Hände" Gottesfurcht, aber auch Unmut über die wachsende Becherflut aus und laden ein, Alternativen zum Einwegbecher in Erwägung zu ziehen.

Nach dem erfolgreichen Kampagnenstart am Sebalder Platz sind in zwei Phasen Citylight-Poster mit den Kampagnenmotiven innerhalb der Nürnberger Altstadt zu sehen. Auf fünfzehn ASN-Müllfahrzeugen werden das Selbstbildnis Dürers und der Dürer-Hase mit Coffee-to-go-Bechern gezeigt. Zudem informiert der Abfallwirtschaftsbetrieb mit seinen Abfallberatern bei Veranstaltungen an zentralen Orten in Nürnberg regelmäßig zum Thema Abfallvermeidung. Ergänzt wird die Kampagne durch thematisch passende Give-aways wie Coffee-to-go-Mehrwegbecher und Stoffbeutel.

23. Mai 2018